KIEFERORTHOPÄDIE

FACHZAHNARZT FÜR KIEFERORTHOPÄDIE

Der Titel "Fachzahnarzt für Kieferorthopädie (Schweiz)" ist die offizielle Bezeichnung für einen in der Schweiz spezialisierten Kieferorthopäden. Die lange Ausbildung dafür beginnt mit einem abgeschlossenen Studium der Zahnmedizin und einer mindestens einjährigen Tätigkeit als Allgemeinzahnarzt.

Danach folgt eine mindestens drei Jahre dauernde Spezialistenausbildung an einer der vier zahnmedizinischen Universitätskliniken der Schweiz. Zur Erlangung des Titels «Fachzahnarzt für Kieferorthopädie (Schweiz)» muss eine Fachprüfung mit einem theoretischen und praktischen Teil abgelegt werden.

Dieser lange, von theoretischer und praktischer Arbeit geprägte Ausbildungsweg ist nötig, um für die oftmals vorkommenden komplexen Zahnstellungsprobleme eine optimale Lösung erarbeiten zu können.

Die Schweizerische Gesellschaft für Kieferorthopädie kann nur für den "Fachzahnarzt für Kieferorthopädie (Schweiz)" den Ausbildungsweg und damit die nötige Qualifikation garantieren. Fachzahnärzte für Kieferorthopädie aus dem Ausland haben zum Teil deutlich kürzere Lehrgänge.